Ausschreibung 2017

Zur Durchführung thematisch und zeitlich (≤ drei Jahre) begrenzter wissenschaftlicher Vorhaben insbesondere in den Themengebieten:

  • Mobilitätsforschung
    in den Bereichen Personen(nah)- und Güterverkehr
  • Fahrzeugtechnik
    Konstruktions-, Antriebs- und Speichertechnik
  • Verkehrswege
    Wegeplanung, Fahrbahnbau und -konstruktion

(vgl. Agenda) können Sie bei der Karl-Vossloh-Stiftung Forschungsbeihilfen von bis zu 102.000 Euro p.a. beantragen, mit denen vor allem Personal-,
Sach- einschl. Reisekosten und Publikationskosten bereitgestellt werden.

Zwingende Voraussetzung ist, dass (mindestens) ein Nachwuchswissen-schaftler innerhalb des beantragten Projektes Gelegenheit zur Promotion erhält.

Ein ausführliches Merkblatt sowie einen Leitfaden für Antragsteller finden Sie während laufender Ausschreibungen im Downloadbereich rechts auf dieser Seite.

11_Atmo_schiene

In Aufbau und Umfang sollte ein Antrag den Kriterien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) entsprechen. Weitere Fragen beantwortet  vor Antragstellung gerne die Geschäftsstelle der Stiftung.

Anträge werden nach entsprechender Ausschreibung auf den letzten Freitag im Juni des Kalenderjahrs in elektronischer Form per E-Mail im PDF-Format ohne Passwortschutz bzw. ohne Zugriffsbeschränkungen auf die  elektronischen Dokumente hinsichtlich Lesen, Kopieren und Drucken an vosslohstiftung@stifterverband.de entgegen genommen. Parallel dazu senden Sie uns zusätzlich ein ausgedrucktes, ungeheftetes Exemplar des Antrags nebst allen Anlagen UND eine CD-ROM des Antrags nebst allen Anlagen im PDF-Format an die Karl-Vossloh-Stiftung, c/o Deutsches Stiftungszentrum GmbH, Barkhovenallee 1, 45239 Essen. Für den rechtzeitigen Eingang gilt das Datum des Poststempels. Eine Bestätigung des Eingangs Ihres Antrags erfolgt per E-Mail.

O:\DSZ\3Stiftungen\Stiftungen V\Vossloh (S 047)\Internet\00_Bilder\01_FederrringEin hochspannender doppelter Federring (dessen Entwicklung Karl Vossloh zugeschrieben wird) ist eine Schrauben-
sicherung zur Verhinderung ungewollten Lösens von Befestigungsschrauben der Schiene. Er leitet auf die Schiene einwirkende Kräfte um ein Vielfaches effektiver in Schwellen und Bettung ab als die vorher üblichen einfachen Federringe.

 

 

Agenda

Kontakt und Rückfragen

Harald Schaaf

schaaf_70x90

Stiftungsmanager
T: (0201) 8401-154
F: (0201) 8401-255

E-Mail senden